Stadtbibliothek Graz
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Der lange Schatten des Adlers

Menschenverachtung made in USA?. Eine Dokumentation

Sachbuch

Standort:

Verfasser:
Bauer, Dolores M.

Verfasser Angabe:
Dolores M. Bauer

Schlagwörter:

Verlag:
Ed. Va Bene

Erscheinungsort:
Klosterneuburg

Jahr:
2004

Umfang:
264 S.

ISBN:
3-85167-152-X

Inhalt:
In einem BBC-Interview meinte kürzlich ein hoher pensionierter US- Militärangehöriger: "Ich verstehe nicht, warum sich George W. Bush vor dem Überfall auf den Irak nicht die einzig wichtige Frage gestellt hat: Warum sind die USA heute in aller Welt verhaßt?" - Ja, warum wohl? - Die NEUE WELTORDNUNG wurde unter Bush jun. zum nackten Unilateralismus, der der ganzen Welt gnadenlos den Willen der USA, der einzigen verbliebenen Supermacht, aufzuzwingen versucht. Das aber ist so neu nicht, sondern wurde nur bisher nicht in einem so krassen Licht gesehen. Es geht nach wie vor, wie auch in früheren Phasen des Kolonialismus europäischer Prägung, immer nur um eines: um die ökonomischen Interessen und die pekuniäre Gier der Reichen und Mächtigen. Um sie zu befriedigen, ließen und lassen die Top-Hundert mit "Hilfe" willfähriger und finanziell abhängiger Politiker die arme Mehrheit - vor allem in der Dritten Welt - global ausbeuten. In diesem Buch stehen erstmals sie, die Opfer, im Zentrum, jene, die man sonst nicht so im Blick hat: konkrete Beispiele aus Afrika, Lateinamerika und Asien.

BenutzerInnen, die dieses Medium interessierte, haben auch folgende Medien entliehen:

Lolita
So schützen Sie Ihre Gesundheit