Stadtbibliothek Graz
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Verflixt, 100 Gedächtnisspiele

allein, zu zweit oder in einer Gruppe ; für jung und alt ; mit großem farbigen Spielplan

Sachbuch

Hauptsachtitel Ansetzung:
Verflixt, einhundert Gedächtnisspiele

Standort:

Verfasser:
Oppolzer, Ursula

Verfasser Angabe:
Ursula Oppolzer

Schlagwörter:

Verlag:
Humboldt

Erscheinungsort:
Hannover

Jahr:
2009

Umfang:
231 : Ill. + 1 Spielplan

Ausleihhinweis:
Beil.: 1 Spielplan

Auflage:
2. Aufl.

ISBN:
978-3-86910-457-7

Inhalt:
Wo habe ich nur die Schlüssel hingelegt? Wie heißt der Bekannte von gestern noch mal? Wann genau war ich verabredet? So ergeht es vielen Menschen. Damit sich diese Fragen nicht mehr stellen, trainiert „Verflixt, 100 Gedächtnisspiele“ auf unterhaltsame und spielerische Art die grauen Zellen, das Vorstellungsvermögen und damit die Merkfähigkeit. Zahlreiche Spielmöglichkeiten machen alleine, zu zweit oder in der Gruppe Spaß und bringen das Gedächtnis in Schwung.

ZWEIGSTELLEBUCHUNGSNRSTANDORTSTATUSVORM.RÜCKGABE
Zanklhof1301SB03552PP.CGR OPPVerfügbar0 
Süd - Lauzilgasse1307SB02132PP.CGR OPP
Generation Plus
Verfügbar0 

Vorbestellen

Vorbestellte Medien sind in der gewählten Zweigstelle abzuholen!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Bücherbus

Postservice

Nutzen Sie unser neues Zustellservice in Ihre nächstgelegene Postfiliale.
Es sind nur verfügbare Medien bestellbar!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Bücherbus

Folgende Mediengruppen sind vom Postservice ausgenommen:
Bestseller, Hörfigur, Mehrbändige Werke, Objekt, Spiele, Themenpaket, Unselbst. Literatur

Merkliste

Hier können Sie sich das Medium auf Ihren persönlichen Merkzettel setzen.

BenutzerInnen, die dieses Medium interessierte, haben auch folgende Medien entliehen:

Das "neue" Stroh im Kopf?