Stadtbibliothek Graz
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Wir leben im Verborgenen

Aufzeichnungen einer Romni zwischen den Welten

eBook

Systematik:

Verfasser:
Stojka, Ceija

Verfasser Angabe:
Ceija Stojka. Hrsg. und mit einem Essay von Karin Berger

Personen:
Berger, Karin [Hrsg.]

Sprache:
Deutsch

Schlagwörter:

Verlag:
Picus

Erscheinungsort:
Wien

Jahr:
2013

Umfang:
198 S.

ISBN:
978-3-7117-5163-8

Inhalt:
Als 1988 der erste Teil von Ceija Stojkas Erinnerungen erschien, läuteten das Buch und die charismatische Präsenz der Autorin eine neue Ära in der Geschichte der Roma und Sinti ein, deren Leiden - nicht nur - im Nationalsozialismus nicht länger hinter der Fassade einer künstlichen Romantik vertuscht werden konnten. Als Erste wagte sich Ceija Stojka aus dem Verborgenen hervor und tat nichts weiter als erzählen - mit großer Wirkung, etwa der Anerkennung der Roma und Sinti als österreichische Volksgruppe. Ceija Stojkas Erinnerungen aus den beiden Büchern "Wir leben im Verborgenen" und "Reisende auf dieser Welt" sind nun hier erstmals zusammengefasst und erzählen von der Kindheit in der Zeit der Pferdewagen, von der Verfolgung und dem Überleben in den Konzentrationslagern und von den Versuchen, in der Nachkriegswelt Fuß zu fassen, die neuerlich keinen Platz für Roma und Sinti vorgesehen hatte. Stojkas Erinnerungen werden durch Gespräche mit Karin Berger ergänzt, die auch in einem berührenden Essay aus der Welt Ceija Stojkas nach ihrem Schritt ins Rampenlicht erzählt.

Dateigröße: 642 KB

ZWEIGSTELLESTATUSRÜCKGABE
Bibliothek digitalDaten werden geladen ...

Download digitaler Medien

Dieses Medium ist über unsere "Bibliothek digital" als Download entlehnbar!

Daten werden geladen ...

Informationen zur Bibliothek digital

Merkliste

Hier können Sie sich das Medium auf Ihren persönlichen Merkzettel setzen.