Stadtbibliothek Graz
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Die Erde ist mir Heimat nicht geworden

das Leben der Karoline von Günderrode

Sachbuch

Standort:

Verfasser:
Gersdorff, Dagmar von

Verfasser Angabe:
Dagmar von Gersdorff

Schlagwörter:

Verlag:
Insel Taschenbuch

Erscheinungsort:
Frankfurt/M.

Jahr:
2011

Umfang:
283 S. : Ill.

Auflage:
1. Aufl.

ISBN:
978-3-458-35723-0

Interessenskreise:
Biographie

Reihe:
Insel Taschenbuch

Inhalt:
Leidenschaftlich, intelligent und radikal. Karoline von Günderrode war eine hochbegabte Dichterin der Romantik - und eine leidenschaftliche junge Frau. Sie kämpfte selbstbewußt für ein unabhängiges Leben gegen die Werte der bürgerlichen Gesellschaft und das traditionelle weibliche Rollenbild. Radikal im Denken wie im Gefühl, trifft sie eine folgenschwere Entscheidung, als ihre große Liebe zerbricht. Dagmar von Gersdorff erzählt das einzigartige und aufwühlende Schicksal der Günderrode.

ZWEIGSTELLEBUCHUNGSNRSTANDORTSTATUSVORM.RÜCKGABE
Nord - Geidorf1108SB05228PL.Q GERVerfügbar0 

Vorbestellen

Vorbestellte Medien sind in der gewählten Zweigstelle abzuholen!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Bücherbus

Postservice

Nutzen Sie unser neues Zustellservice in Ihre nächstgelegene Postfiliale.
Es sind nur verfügbare Medien bestellbar!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Bücherbus

Folgende Mediengruppen sind vom Postservice ausgenommen:
Bestseller, Hörfigur, Mehrbändige Werke, Objekt, Spiele, Themenpaket, Unselbst. Literatur

Merkliste

Hier können Sie sich das Medium auf Ihren persönlichen Merkzettel setzen.

BenutzerInnen, die dieses Medium interessierte, haben auch folgende Medien entliehen:

Leben, um davon zu erzählen
Kaiserin Elisabeth und ihre Männer
Wir hätten in einem Rosengarten sitzen können
Franz Schubert.