Stadtbibliothek Graz
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Ein Mann mit vielen Namen

Belletristik

Standort:

Verfasser:
Greene, Graham

Verfasser Angabe:
Graham Greene

Verlag:
Deutscher Taschenbuch

Erscheinungsort:
München

Jahr:
1977

Umfang:
299 S.

ISBN:
3-423-11429-0

Inhalt:
Ich habe dich in einem fairen Spiel gewonnen«, sagt der Captain zu dem zwölfjährigen Victor. »Außerdem kann man beim Backgammon nicht leicht mogeln.« Der »Mann mit vielen Namen« ist eine schillernde Persönlichkeit, die sich zwar am liebsten »Captain« nennt, gelegentlich aber auch Colonel Claridge, oder einfach Smith oder Carver. Wochen- und monatelang muß er wegtauchen. Ist er in finstere Geschäfte verwickelt? Oder in internationale Verschwörungen? Seinem »Adoptivsohn« läßt die undurchsichtige Gestalt dieses Mannes keine Ruhe, hängt doch alles eng mit seiner eigenen Identität zusammen, die ihm rätselhaft ist. Er folgt den Spuren des »Captains« und tritt eine schicksalhafte Reise ins krisengeschüttelte Mittelamerika an . . .

ZWEIGSTELLEBUCHUNGSNRSTANDORTSTATUSVORM.RÜCKGABE
Nord - Geidorf9808SP00050DR.Z GREVerfügbar0 

Vorbestellen

Vorbestellte Medien sind in der gewählten Zweigstelle abzuholen!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Bücherbus

Postservice

Nutzen Sie unser neues Zustellservice in Ihre nächstgelegene Postfiliale.
Es sind nur verfügbare Medien bestellbar!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Bücherbus

Folgende Mediengruppen sind vom Postservice ausgenommen:
Bestseller, Hörfigur, Mehrbändige Werke, Objekt, Spiele, Themenpaket, Unselbst. Literatur

Merkliste

Hier können Sie sich das Medium auf Ihren persönlichen Merkzettel setzen.

BenutzerInnen, die dieses Medium interessierte, haben auch folgende Medien entliehen:

Hunger
Die verlorene Ehre der Katharina Blum oder: Wie Gewalt entstehen und wohin sie führen kann