Stadtbibliothek Graz

Neue Medien

Medien, die in den letzten 30 Tagen neu eingetroffen sind.

Belletristik322RSS Feed neue Medien: Belletristik
DVD146RSS Feed neue Medien: DVD
Hörfigur2RSS Feed neue Medien: Hörfigur
Jugendbuch55RSS Feed neue Medien: Jugendbuch
Kinderbuch235RSS Feed neue Medien: Kinderbuch
Literatur CD38RSS Feed neue Medien: Literatur CD
Literatur MP3-CD23RSS Feed neue Medien: Literatur MP3-CD
Musik CD15RSS Feed neue Medien: Musik CD
Objekt1RSS Feed neue Medien: Objekt
Sachbuch356RSS Feed neue Medien: Sachbuch
Spiele-Nintendo Swit1RSS Feed neue Medien: Spiele-Nintendo Swit
Zeitschriften202RSS Feed neue Medien: Zeitschriften
alle Mediengruppen1396RSS Feed neue Medien: Belletristik
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Fr

9

Okt
2020

Textlabor

Kreatives Schreiben

[kju:b]-Kreatives Schreiben
 16:00 - 18:30 Uhr
 14 - 26 Jahre

Alexandra Koch/pixabay

Du würdest gerne schreiben, hast aber Angst vorm leeren Blatt und kommst nicht so recht in den Flow? Angeregt durch Schreibimpulse und Vermittlung von Kreativitätstechniken verfassen wir Texte, die dir die nötige Schreibenergie bringen sollen. Wir entdecken die in dir schlummernden Geschichten und zapfen neue Inspirationsquellen an, die du dauerhaft und für unterschiedliche Schreibvorhaben nutzen kannst. 


Leitung: Britta Baduraist Schreibtrainerin mit Schwerpunkt auf Kreativitätstechniken aus dem angloamerikanischen Raum.

noch 9 Plätze verfügbar
Eintritt frei!

 16:00 - 17:30 Uhr
 3 - 6 Jahre

Drei Schmetterlinge sind sehr gute Freunde und flattern gemeinsam umher – so lange, bis es zu regnen beginnt. Die Suche nach einer Bleibe scheint endlos zu sein, da ihre Bitte von keiner Blume erhört wird. Doch richtige Freunde halten in allen Lebenslagen zusammen und lassen sich nicht leichtfertig trennen!

Τρεις αγαπημ¿νες φ¿λες πεταλο¿δες πετο¿ν παντο¿ μαζ¿ – μ¿χρι που ξεκιν¿ η βροχ¿. Ψ¿χνουν μ¿ταια να βρουν ¿να καταφ¿γιο καθ¿ς τα λουλο¿δια δεν τις βοηθο¿ν. Ωστ¿σο οι αληθιν¿ς φ¿λες μ¿νουν π¿ντα μαζ¿, ¿,τι κι αν συμβε¿ και δεν αποχωρ¿ζονται ποτ¿ η μ¿α την ¿λλη – ακ¿μη και ¿ταν οι ¿λλοι προσπαθο¿ν να τις χωρ¿σουν. 

 

Sprache / Γλ¿σσα: Deutsch und Griechisch / Γερμανικ¿ και Ελληνικ¿ 
Alter / Ηλικ¿α: 3 – 6 Leitung/Εμψυχ¿τριες : Evropi Thomopoulou & Dimitra Katri / Σ¿νθεση και ζωντανη εκτ¿λεση

noch 10 Plätze verfügbar
Eintritt frei!

Mo

12

Okt
2020

LABUKIGA: VOM KLEINEN FAULTIER, DAS IMMER ZU SPÄT KAM

Nach einem Buch von Bethany Christou

LABUKIGA
 09:00 - 10:30 Uhr
 4 - 7 Jahre

© Brunnen Verlag

Alle lieben Sam, das kleine Faultier. Kein Wunder, dass er so oft eingeladen wird. Doch Sam ist langsam. Sehr, sehr langsam. Auf Festen und Partys kommt er deswegen immer erst an, wenn alle Kuchen schon aufgegessen sind und der ganze Spaß vorüber ist. Das macht Sam traurig und seine Freunde auch. Nun überlegen sie sich gemeinsam mit dir eine großartige Idee, um für Sam das schönste Fest aller Zeiten zu gestalten.

Leitung: Lilo Gruber

 

noch 25 Plätze verfügbar
Eintritt frei!
Mo

12

Okt
2020

LABUKIGA: PINO, LELA UND DER KLEINE FUCHS

Nach einem Buch von Günther Jakobs

LABUKIGA
 14:30 - 16:00 Uhr
 4 - 7 Jahre

Die Schwalbe Lela und das Eichhörnchen Pino hören eines Nachts mitten im Wald ein jämmerliches Heulen und Wimmern. Was ist denn das für ein Heulen mitten in der Nacht? Wer wimmert hier so? Es ist ein kleiner Fuchs und er ist ganz allein. Schnell beschließen die Schwalbe und das Eichhörnchen, dem Babyfuchs zu helfen, denn Pino und Lela wissen, dass der Fuchs so heult, weil er seine Mama sucht. Doch wie sollen sie Mama Fuchs nun mitten in der Nacht finden? Da hat Lela eine Idee: Sie brauchen die Unterstützung der anderen Tiere im Wald! Komm doch vorbei und hilf mit, sodass es uns allen zusammen gelingt, den kleinen Fuchs in den Bau zu seiner Mama zurückzubringen!  


Leitung: Melanie Harb von der Zwergerlschule 

noch 7 Plätze verfügbar
Eintritt frei!

Mo

12

Okt
2020

KUNST TRIFFT GESCHICHTE

Erzählcafé

[kju:b]-Politik & Geschichte
 15:30 - 18:00 Uhr
 12 - 99 Jahre

© Büro für Pessi_mismus

Was verbindet Frau Hannelore V. mit dem Brand des Justizpalastes? Was ist eigentlich am Rosenmontag 1934 passiert? Ist Überfremdungsangst ein Thema unserer Zeit? Warum wurde Demokratie so groß geschrieben in den 1980ern? Und was hat das alles mit uns zu tun? Wie sagte ein großer Politiker so schön: „Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten.“ Werde Teil unserer gemeinsamen PostIT-History, lerne jede Menge über die Geschichte Österreichs und nütze die Chance, Kunst und Geschichte mit den Augen eines Künstlers zu betrachten. 

Alter: 12 – 99
Dieser Workshop richtet sich in erster Linie an Schulklassen. Außerdem sind natürlich auch ältere Personen herzlich eingeladen, ihre ganz persönliche Geschichte mit der jüngeren Generation zu teilen. 

Leitung: Team des Büros für Pessi_mismus, das sich aufgemacht hat, um Menschen jedes Alters Kunst und Geschichte zu zeigen, ihre eigenen Geschichten einzusammeln und ihnen Lust auf Demokratie zu machen. Nähere Infos: www.bfp.agency

noch 12 Plätze verfügbar
Eintritt frei!

 09:00 - 10:30 Uhr
 4 - 7 Jahre

Wenn Mats Wildschwein sich mit dreckigen Händen an den Tisch setzt, rufen alle Tierkinder: "Solche Pfoten sind bei Tisch verboten!" Finn der schlaue Fuchs weiß auch ganz genau, warum das so ist und wie man sich richtig die Hände wäscht – sodass alle Bakterien und Viren abgewaschen werden. Und Finn weiß noch viel mehr und erkundet mit uns, warum Sauberkeit und Hygiene so wichtig sind. Komm mit auf die Bücherinsel und lass dir von Finn und seinen Freunden und Freundinnen zeigen, wie du deine eigene Seife herstellen kannst!

Leitung: Martin Gerdenitsch-Petzwinkler

noch 25 Plätze verfügbar
Eintritt frei!
Di

13

Okt
2020

LABUKIGA: PINO, LELA UND DER KLEINE FUCHS

Nach einem Buch von Günther Jakobs

LABUKIGA
 14:30 - 16:00 Uhr
 4 - 7 Jahre

Die Schwalbe Lela und das Eichhörnchen Pino hören eines Nachts mitten im Wald ein jämmerliches Heulen und Wimmern. Was ist denn das für ein Heulen mitten in der Nacht? Wer wimmert hier so? Es ist ein kleiner Fuchs und er ist ganz allein. Schnell beschließen die Schwalbe und das Eichhörnchen, dem Babyfuchs zu helfen, denn Pino und Lela wissen, dass der Fuchs so heult, weil er seine Mama sucht. Doch wie sollen sie Mama Fuchs nun mitten in der Nacht finden? Da hat Lela eine Idee: Sie brauchen die Unterstützung der anderen Tiere im Wald! Komm doch vorbei und hilf mit, sodass es uns allen zusammen gelingt, den kleinen Fuchs in den Bau zu seiner Mama zurückzubringen!  


Leitung: Melanie Harb von der Zwergerlschule 

noch 11 Plätze verfügbar
Eintritt frei!

Di

13

Okt
2020

[KJU:B]-MULTIPLY: MIR REICHT'S - ICH GEH ZOCKEN!

Kritischer Umgang mit Videospielen und richtig gute Games

[kju:b]-Multiply
 17:00 - 19:00 Uhr
 keine Altersbeschränkung

© pixabay

Computerspiele erfreuen sich bei Kindern und Jugendlichen großer Beliebtheit und bringen dabei auch viele pädagogische Herausforderungen mit sich. In diesem Workshop wird auf relevante Fragen wie adäquate Spielzeit, mögliche Suchtproblematik sowie aktuell beliebte Spiele und deren Spielmechaniken eingegangen. In einem praxisnahen Zugang werden Handlungsrichtlinien und differenzierte Haltungen zum Medium vermittelt, um diesen Herausforderungen angemessen entgegentreten zu können. Neben den potentiell problematischen Aspekten wird auch beleuchtet und diskutiert, welche Förderpotentiale das Medium mit sich bringt und wie diese genutzt werden können.

Leitung: Markus Meschik leitet die Fachstelle „Enter“ für digitale Spiele, ist Gutachtender der BuPP des Bundeskanzleramtes und arbeitet momentan an seiner Dissertation zum Thema „Sucht bei digitalen Spielen“.

Info- und Diskussionsveranstaltung für Pädagoginnen und Pädagogen sowie interessierte Eltern

 

noch 12 Plätze verfügbar
Eintritt frei!

Mi

14

Okt
2020

SPIELOSOPHIE: FLUNKER-FREUNDE!

Nach einem Buch von Katja Reider und Astrid Henn

LABUKA - SPIELOSOPHIE
 15:00 - 16:30 Uhr
 5 - 9 Jahre

© Bettina Schenekar

Überall im Wald hängen Steckbriefe: „Anton Waschbär wird gesucht!“ Was hat er bloß angestellt? Leider kann er selbst die Steckbriefe nicht lesen und seine Freunde erzählen ihm die unglaublichsten Dinge, die da angeblich auf den Zetteln stehen. Aber stimmt das denn wirklich? Hilf Anton herauszufinden, ob seine Freunde geflunkert haben.

Leitung: Sonja Bachhiesl

noch 5 Plätze verfügbar
Eintritt frei!

Do

15

Okt
2020

UTOPIA - EIN SPIEL UM LEBEN UND TOD

Ein atemberaubendes Simulationsspiel zum Erkennen der Notwendigkeit von Regeln

[kju:b]-Empowerment und Social Skills
 09:00 - 11:00 Uhr
 12 - 19 Jahre

© Pixabay

Kinder und Jugendliche sind stets mit Regeln konfrontiert, die sie befolgen soll(t)en. Regeln, deren Sinnhaftigkeit sie oftmals viel weniger wahrnehmen als deren Lästigkeit, Freiheitseinschränkung oder gar die Verführung, das eine oder andere Gebot bewusst zu brechen. In diesem Simulationsspiel wird das Ganze umgedreht. Die WorkshopteilnehmerInnen können in geschützter Simulation in die Rolle jener Personen schlüpfen, die die Regeln machen und erfahren, welche Konsequenzen ein System ohne Regeln nach sich zieht.
Die Kinder und Jugendlichen sind selbst Präsidentinnen und Präsidenten einer neu entdeckten Insel, auf der es noch keine Regeln gibt. Nun liegt es an ihnen, aufgeteilt in Gruppen, Regeln und Gesetze für ihre Insel festzulegen. Im Spiel vergeht ein Jahr und es folgt die Frage: Wie viele Bewohner haben unter ihren Gesetzen überlebt, wie viele sind gestorben? Ministerien, Vereine und Ämter geben Hinweise über Todesursachen sowie die Möglichkeit, Gesetze zum Wohl der InselbewohnerInnen nachzubessern. Nach dem spielerischen Erfahren von Regeln und Konsequenzen wird über deren Wichtigkeit und Sinn für eine Gesellschaft sowie für jede/n Einzelnen diskutiert.
Ziel dieses Simulationsspiels ist das Gewinnen der Erkenntnis, warum Regeln für eine funktionierende Gemeinschaft wichtig sind. Frei nach dem Motto: „zu wenige Regeln führen zu Chaos, zu viele Regeln zu Unterdrückung - das richtige Maß an Regeln führt zur Freiheit für alle“. Der Rollenwechsel durch das Spiel soll gerade jene ansprechen, die sich sonst besonders häufig gegen Regeln auflehnen.

Alter: 12 – 19 (Workshop passt sich an das Alter der Teilnehmenden an)

Leitung: Jörg Kapeller - Jahrgang 1978, ist freiberuflicher Pädagoge und Mediator. Als Referent der ARGE Jugend gegen Gewalt und Rassismus führt er steiermarkweit Workshops, Vorträge und Seminare zu unterschiedlichen Themenfeldern durch. Seine Schwerpunkte liegen hierbei auf Gewaltprävention und Konfliktmanagement, Miteinander und Vielfalt, Menschenrechten und Demokratie sowie auf dem Umgang mit Social Media im gesellschaftspolitischen Diskurs.

noch 7 Plätze verfügbar
Eintritt frei!