Stadtbibliothek Graz

Neue Medien

Medien, die in den letzten 30 Tagen neu eingetroffen sind.

Belletristik202RSS Feed neue Medien: Belletristik
DVD26RSS Feed neue Medien: DVD
Hörfigur90RSS Feed neue Medien: Hörfigur
Jugendbuch20RSS Feed neue Medien: Jugendbuch
Kinderbuch103RSS Feed neue Medien: Kinderbuch
Literatur CD11RSS Feed neue Medien: Literatur CD
Literatur MP3-CD6RSS Feed neue Medien: Literatur MP3-CD
Musik CD14RSS Feed neue Medien: Musik CD
Sachbuch82RSS Feed neue Medien: Sachbuch
Spiele-Nintendo Swit1RSS Feed neue Medien: Spiele-Nintendo Swit
Zeitschriften108RSS Feed neue Medien: Zeitschriften
alle Mediengruppen663RSS Feed neue Medien: Belletristik
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Der Linksterrorismus der 1970er-Jahre und die Ordnung der Geschlechter

Sachbuch

Standort:

Verfasser Angabe:
Hrsg. von Irene Bandhauer-Schöffmann und Dirk van Laak

Personen:
Bandhauer-Schöffmann, Irene [Hrsg.]
Laak, Dirk van [Hrsg.]

Schlagwörter:

Verlag:
WVT Wissenschaftlicher Verlag Trier

Erscheinungsort:
Trier

Jahr:
2013

Umfang:
286 S.

ISBN:
978-3-86821-486-4

Interessenskreise:
Gender Section : Geschichte
Gender Section

Bandangabe:
9

Reihe:
Giessen contributions to the study of culture

Inhalt:
Erstmals wird die Genderperspektive auf den Linksterrorismus in einer vergleichenden Perspektive auf Deutschland, Österreich, die Schweiz, die USA und Japan angewandt. Die Beiträge diskutieren geschlechtsspezifische Deutungen des Terrorismus in den 1970er-Jahren. Sie weisen nach, wie stark dabei auf Stereotypen von Weiblichkeit und Männlichkeit zurückgriffen wurde. Wichen männliche Terroristen von vermeintlichen Geschlechternormen ab, zog dies Zuschreibungen von Hypermaskulinität oder Feminisierung nach sich. Terroristinnen hingegen wurde oft ein "unweibliches" Verhalten attestiert. Bei der Abwehr des Terrorismus reproduzierten sich nicht nur Werte wie Demokratie und Freiheit. Gerade weil sie in den 1970er-Jahren bereits einem radikalen Wandel unterlag, wurde auch die traditionelle bürgerliche Geschlechterordnung mitverhandelt. In dem Band werden innovative Forschungen zu einem Überschneidungfeld unterschiedlicher Wandlungsprozesse vorgestellt. Dabei werden das Selbstverständnis terroristischer Gruppen ebenso thematisiert wie die mediale Wahrnehmung des Terrorismus, die antiterroristische Sicherheitspolitik staatlicher Akteure, die Mobilisierung besorgter männlicher Bürger und die Verarbeitung terroristischer Gewalt in Filmen und in der Literatur.

ZWEIGSTELLEBUCHUNGSNRSTANDORTSTATUSVORM.RÜCKGABE
Nord - Geidorf1408SB00884GS.OLS LIN
Gender Section
Verfügbar0 

Vorbestellen

Vorbestellte Medien sind in der gewählten Zweigstelle abzuholen!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Andritz, Bücherbus, Gösting, Mediathek, Nord - Geidorf, Ost - Schillerstraße, Süd - Lauzilgasse, West - Eggenberg, Zanklhof

Postservice

Nutzen Sie unser neues Zustellservice in Ihre nächstgelegene Postfiliale.
Es sind nur verfügbare Medien bestellbar!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Andritz, Bücherbus, Gösting, Mediathek, Nord - Geidorf, Ost - Schillerstraße, Süd - Lauzilgasse, West - Eggenberg, Zanklhof

Folgende Mediengruppen sind vom Postservice ausgenommen:
Bestseller, Hörfigur, Mehrbändige Werke, Spiele, Themenpaket, Unselbst. Literatur

Merkliste

Hier können Sie sich das Medium auf Ihren persönlichen Merkzettel setzen.