Stadtbibliothek Graz
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Dekalog 1 + 2

DVD

Standort:

Verfasser:
Kieslowski, Krzysztof [Regie]

Verfasser Angabe:
Krzysztof Kieslowski [Regie]

Personen:
Baranowski, Henryk [Darsteller]
Klata, Wojciech [Darsteller]
Komorowska, Maja [Darsteller]
Barcis, Artur [Darsteller]
Kieslowski, Krzysztof [Drehbuch]

Zusatzfelder:
Land: Polen
Sprache: Deutsch, Polnisch

Schlagwörter:

Verlag:
Absolut Medien

Erscheinungsort:
[o.O.]

Jahr:
1988

Umfang:
111 min.; Farbe

Altersfreigabe:
16

Nebeneintrag:
Zdort, Wieslav u.a. [Kamera]
Priesner, Zbigniew [Musik]

Inhalt:
Ein zehnteiliger Kanon über die Gültigkeit der Zehn Gebote im gegenwärtigen Alltag, die Thematisierung heutigen Zusammenlebens in einer Wohnsiedlung als Handlungsort für Geschichten von Liebe, Tod , Glaube, Leid und Freude.
Dekalog 1:
Ein Sprachwissenschaftler verliert durch einen tragischen Unfall seinen elfjährigen Sohn. Der Vater hatte mit Hilfe eines Computers die Stärke des Eises auf jenem See berechnet, auf dem der Sohn seine neuen Schlittschuhe ausprobieren wollte. Doch das Eis erwies sich als nicht tragfähig, der Junge ertrank. Der Film entfaltet sich zwischen den Polen Computer und Altar, Wissenschaft und Glaube. Dabei geht es um mehr als um die Entlarvung des Computers als falschen Götzen und um eine harte Lektion für einen Ungläubigen; Hauptmotiv ist die Frage nach der Erkennbarkeit von Zeichen. Fragen nach Grund und dem Sinn des Lebens werden von Kieslowski nicht beantwortet, aber eindringlich gestellt.
Dekalog 2 :
Eine schwangere Frau, Violinistin in einem Orchester, versucht vom Chefarzt einer Klinik zu erfahren, ob ihr an Krebs erkrankter Mann sterben wird. In diesem Fall will sie das Kind, das sie von ihrem Geliebten erwartet, zur Welt bringen, andernfalls ist sie zur Abtreibung entschlossen. Erst als sie dem Arzt ankündigt, daß sie das Kind abtreiben lassen will, teilt er ihr mit, daß ihr Mann sterben werde. Doch dieser überlebt gegen alle medizinische Vernunft, die Frau wird das Kind bekommen. Die Geschichte um eine problematische moralische Entscheidung wirkt konstruiert und metaphorisch überhöht; dank der Intensität der Darsteller erscheint der Konflikt glaubwürdig und berührt
zutiefst.

ZWEIGSTELLEBUCHUNGSNRSTANDORTSTATUSVORM.RÜCKGABE
Mediathek1513SB01638TV.DG DEKVerfügbar0 

Vorbestellen

Vorbestellte Medien sind in der gewählten Zweigstelle abzuholen!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Bücherbus

Postservice

Nutzen Sie unser neues Zustellservice in Ihre nächstgelegene Postfiliale.
Es sind nur verfügbare Medien bestellbar!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Bücherbus

Folgende Mediengruppen sind vom Postservice ausgenommen:
Bestseller, Hörfigur, Mehrbändige Werke, Objekt, Spiele, Themenpaket, Unselbst. Literatur

Merkliste

Hier können Sie sich das Medium auf Ihren persönlichen Merkzettel setzen.