Stadtbibliothek Graz
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Mutter und die Musik

autobiographische Prosa

Sachbuch

Standort:

Verfasser:
Cvetaeva, Marina I.

Verfasser Angabe:
Marina I. Cvetaeva. Aus dem Russ. übers. und mit einem Nachw. vers. von Ilma Rakusa

Personen:
Rakusa, Ilma

Schlagwörter:

Verlag:
Bertelsmann

Erscheinungsort:
Gütersloh

Jahr:
1992

Umfang:
175 S.

Auflage:
1. Aufl.

Nebeneintrag:
Teilausg. von: Cvetaeva, Marina I.: Izbrannaja proza

ISBN:
3-518-38691-3

Interessenskreise:
Autobiographie

Reihe:
Suhrkamp Taschenbuch

Inhalt:
Marina Zwetajewa ist, neben Anna Achamatowa, die bedeutendste russische Dichterin des 20. Jahrhunderts. In den 30er Jahren begann sie im Pariser Exil autobiographische Prosa zu schreiben. Auf der Suche nach ihrer verlorenen Zeit fördert Marina Zwetajewa nichtnur Szenen ihrer Kindheit und die Geschichte ihrer poetischen Berufung zutage, sondern auch Stücke aus der Familiengeschichte, zeitbilder der vorrevolutionären Welt.

ZWEIGSTELLEBUCHUNGSNRSTANDORTSTANDORT2STATUSVORM.RÜCKGABE
Zanklhof0601SP01670PL.Q CVEAusleiheVerfügbar0 

Vorbestellen

Vorbestellte Medien sind in der gewählten Zweigstelle abzuholen!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Bücherbus

Postservice

Nutzen Sie unser neues Zustellservice in Ihre nächstgelegene Postfiliale.
Es sind nur verfügbare Medien bestellbar!

Der Bestand folgender Zweigstellen ist derzeit vom Service ausgenommen:
Bücherbus

Folgende Mediengruppen sind vom Postservice ausgenommen:
Bestseller, Hörfigur, Mehrbändige Werke, Objekt, Spiele, Themenpaket, Unselbst. Literatur

Merkliste

Hier können Sie sich das Medium auf Ihren persönlichen Merkzettel setzen.

BenutzerInnen, die dieses Medium interessierte, haben auch folgende Medien entliehen:

Der Schatten meines Vaters
Erinnerungen an Petersburg
Zelda und F. Scott Fitzgerald