Stadtbibliothek Graz

Neue Medien

Medien, die in den letzten 30 Tagen neu eingetroffen sind.

Belletristik343RSS Feed neue Medien: Belletristik
DVD106RSS Feed neue Medien: DVD
Jugendbuch46RSS Feed neue Medien: Jugendbuch
Kinderbuch233RSS Feed neue Medien: Kinderbuch
Literatur CD49RSS Feed neue Medien: Literatur CD
Literatur MP3-CD60RSS Feed neue Medien: Literatur MP3-CD
Musik CD5RSS Feed neue Medien: Musik CD
Objekt1RSS Feed neue Medien: Objekt
Sachbuch256RSS Feed neue Medien: Sachbuch
Spiele2RSS Feed neue Medien: Spiele
Sprachtrainingspaket2RSS Feed neue Medien: Sprachtrainingspaket
Zeitschriften196RSS Feed neue Medien: Zeitschriften
alle Mediengruppen1299RSS Feed neue Medien: Belletristik
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Emerson Lake & Palmer / Emerson Lake & Palmer

Musik CD

Hauptsachtitel Ansetzung:
Emerson Lake and Palmer / Emerson Lake and Palmer

Standort:

Personen:
Emerson, Keith [keyboards]
Lake, Greg [bass, guitar, vocal]
Palmer, Carl [drums]

Urheber:
Emerson Lake and Palmer

Schlagwörter:

Verlag:
Castle

Erscheinungsort:
Chessington

Jahr:
2001

Umfang:
41'22

Fußnote:
Aufn.: 1970

ISBN:
0-15-911652-X

Inhalt:
Als "Emerson, Lake & Palmer" 1970 gegründet wurden, galt ihr Keyboarder Keith Emerson als einer der gefährlichsten Rockmusiker Großbritanniens. Bei seiner letzten Band "The Nice" hatte er auf der Bühne Orgeln zertrümmert und USA-Flaggen verbrannt, und die gewagte Stilmixtur aus aggressivem Avantgarde-Rock und Klassik war vielen Leuten suspekt. "ELP" benahmen sich bei ihren Konzerten etwas besser, in musikalischer Hinsicht blieb Emerson jedoch ein Revolutionär. Auf dem selbstbetitelten Debütalbum findet sich mit "Lucky Man" ein lupenreiner Pop-Song, ansonsten wird allerdings extrem anspruchsvoll vom Leder gezogen. "The Barbarian" ist eine Bela Bartok-Adaption, "Knife Edge" borgt man sich bei Janacek aus, das schwergewichtige "Tank" klingt mehr als bedrohlich, und beim fast achtminütigen "The Three Fates" brilliert Emerson sowohl an der Kirchenorgel als auch am Klavier. Wer Artrock in seiner rohen Urform erleben will, sollte dieses Album kennen.

enthaltene Werke:
The barbarian
Take a pebble
Knife-edge
The three fates
Tank
Lucky man

BenutzerInnen, die dieses Medium interessierte, haben auch folgende Medien entliehen:

Ten years together / Peter, Paul and Mary
Something stupid / Nancy Sinatra
Die größten Hits aus 25 Jahren / Wolfgang Ambros
Greatest Hits / Leonard Cohen