Stadtbibliothek Graz

Neue Medien

Medien, die in den letzten 30 Tagen neu eingetroffen sind.

Belletristik182RSS Feed neue Medien: Belletristik
DVD91RSS Feed neue Medien: DVD
Hörfigur21RSS Feed neue Medien: Hörfigur
Jugendbuch60RSS Feed neue Medien: Jugendbuch
Kinderbuch300RSS Feed neue Medien: Kinderbuch
Literatur CD84RSS Feed neue Medien: Literatur CD
Literatur MP3-CD68RSS Feed neue Medien: Literatur MP3-CD
Musik CD9RSS Feed neue Medien: Musik CD
Sachbuch172RSS Feed neue Medien: Sachbuch
Spiele15RSS Feed neue Medien: Spiele
Spiele-XBOX1RSS Feed neue Medien: Spiele-XBOX
Zeitschriften126RSS Feed neue Medien: Zeitschriften
alle Mediengruppen1129RSS Feed neue Medien: Belletristik
Medien der Südwind-Infothek Stadtbibliothek Graz Nord

Newsletter

Der Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

Newsletter Anmeldung

Kulturserver

Informationen zu: Kulturkalender, Kultur A - Z und dem Kulturamt

kultur.graz.at

Greatest Hits / Neil Sedaka

Musik CD

Standort:

Verfasser:
Sedaka, Neil [Komp.]

Personen:
Sedaka, Neil [vocal]

Schlagwörter:

Verlag:
BMG

Erscheinungsort:
[o.O.]

Jahr:
2000

Umfang:
65'49

ISBN:
3-217-73812-8

Inhalt:
Einer der frühen Rock 'n' Roll Stars, ein begnadeter Singer / Songwriter und Entertainer.
Biografisches:
Der in Brooklyn am 13. März 1939 geborene New Yorker und spätere Schmusesong-Entertainer Sedaka hatte ursprünglich eine Karriere als Klassischer Pianist angestrebt. Aber bald erkannte er, dass sein eigentliches Talent im Songschreiben lag. So verfasste er für Connie Francis 1958 den Bestseller "Stupid Cupid", war aber auch selbst erfolgreich, beispielsweise mit einem Song für seine Songwriter-Kollegin Carole King, " Oh Carol". Doch sein erster Hit war der typische Teenager-Lovesong "Diary", in dem Sedaka zusammen mit Texter Howard Greenfield das Lebensgefühl dieser Altersgruppe einfing.
Weitere Hits: "Breaking up is hard to do", "I go ape", "Sunny" usw.

enthaltene Werke:
The diary
I go ape
Oh! Carol
One way ticket
Run Samson run
Calendar girl
Little devil
Happy birthday, sweet sixteen
Breaking up is hard to do